Bewegungstherapie

Bewegungstherapie - aktives Bewegen

 

 

Bewegung ist ein komplexes Zusammenspiel von Muskeln, Bändern, Sehnen und Gelenken, die durch das Gehirn und über die Nerven aufeinander abgestimmt werden.

 

Schmerz zeigt eine Fehlinformation über die Fehlstellung der Körpergliedmaßen was zur Folge hat, dass eine koordinierte Bewegung in zunehmendem Maße erschwert wird.

 

Dauert dieser Zustand zu lange an, kommt es in anderen Körperregionen zu Fehlstellungen und Abnutzungserscheinungen.

Die aktive Bewegungstherapie, individuell auf die Probleme des Tiers abgestimmt, gibt dem Körper Hilfestellung, Bewegungsabläufe wieder neu zu lernen und richtig auszuführen.

Im zweiten Schritt wird die Muskulatur gekräftig und in ihren ursprünglichen Zustand zurückgeführt.


Passives Bewegen - Gelenkmobilisation

 

Das passive Bewegen der Gelenke durch den Therapeuten bewirkt eine Verbesserung des Bewegungsausmaßes und wirkt schmerzlindernd.

 

 Eine durch Schmerz hervorgerufene Fehlhaltung wird verhindert und Sekundärfolgen werden vorgebeugt.

Passives Bewegen wird gleichermaßen zur Überprüfung der Gelenksfunktion eingesetzt. Es kann innerhalb des physiologischen Bewegungsausmaßes erfolgen oder mobilisierend vom Therapeuten ausgeführt werden.